Chirurgie

Ihre Zahnärzte Kirchrode – Ihre Zahnarztpraxis Hannover

Was versteht man unter Zahnchirurgie?

In der Zahnchirurgie, auch genannt Kiefer- oder Mundchirurgie, werden extreme Zahnfehlstellungen operiert, Weisheitszähne gezogen, Implantate eingesetzt oder Entzündungen der Zahnwurzelspitze behandelt.  

Die Zahnchirurgie kann sowohl bei akuten Schmerzen, als auch bei ästhetischen Problemen von Nutzen sein.

In unserer Praxis in Hannover Kirchrode führen wir eine Vielzahl von zahnchirurgischen Maßnahmen durch. Neben diesen bieten wir auch Implantologie sowie Leistungen der Mundschleimhautchirurgie oder Knochenchirurgie an.

Zu den häufigsten Behandlungen der Mundchirurgie gehört zum Beispiel die Wurzelspitzenresektion.

Wurzelspitzenresektionen

Was ist eine Wurzelspitzenresektion?

Eine Wurzelspitzenresektion ist eine Maßnahme, die wir im Rahmen der Zahnchirurgie durchführen. Resektion bedeutet Entfernen. Bei einer Wurzelspitzenresektion wird also die Wurzelspitze eines entzündeten Zahns entfernt, damit dieser erhalten bleiben kann.

Nicht immer muss sofort ein Zahn entfernt werden, wenn Schmerzen im Wurzelbereich auftreten. Moderne Behandlungsmethoden der Zahnchirurgie ermöglichen minimal invasive Eingriffe, die das Ziehen eines Zahns unnötig werden lassen. Die Lokalanästhesie ermöglicht sogar eine gezielte Betäubung des zu operierenden Areals und somit einen schmerzfreien Eingriff in das Zahnfleisch.

Wann ist eine Wurzelspitzenresektion notwendig?

Eine Wurzelspitzenresektion kommt meist zum Einsatz, wenn eine vorhergehende Wurzelbehandlung am entzündeten Zahn entweder nicht den gewünschten Erfolg zeigte oder eventuell gar nicht möglich ist.

Wann ist eine Wurzelspitzenresektion nicht empfehlenswert?

Das Hauptziel der Behandlung ist es, den Zahn zu erhalten. Dementsprechend sollte er in einem Zustand sein, in dem sich der Erhalt lohnt. So sollte zum Beispiel genug Zahnhartsubstanz vorhanden sein, um den Zahn im Anschluss überkronen oder füllen zu lassen.  

Auch wenn die Wurzel bereits weitgehend zerstört wurde, ist von einer Wurzelspitzenresektion abzuraten. In diesen Fällen empfehlen wir, den Zahn zu ziehen und mit einem Zahnersatz zu arbeiten.

Wie läuft eine Wurzelspitzenresektion ab?

  1. Betäubung

Bevor unsere Zahnärzte mit der Behandlung beginnen, wird die betroffene Region im Zahnfleisch einer Lokalanästhesie unterzogen und sichergestellt, dass Sie in diesem Bereich keinerlei Empfinden spüren.

  1. Durchtrennung des Zahnfleischs

Der erste Schritt der Behandlung ist das Durchtrennen des Zahnfleischs und der Knochenhaut. Hierzu wird das Zahnfleisch vor der zu behandelnden Wurzel eingeschnitten und umgeklappt. Um besser an die Wurzel zu gelangen, wird unter Kühlung und Beigabe von Kochsalzlösung ein kleines Stück vom Wurzelknochen entfernt.

  1. Beseitigung der Wurzelspitze

Die Wurzelspitze des Zahnes wird mit Hilfe einer speziellen Fräse abgeschnitten und beseitigt.

  1. Reinigung und Füllung

Im nächsten Schritt werden die Wurzelkanäle gereinigt, desinfiziert und mit einem Wurzelstift wieder verschlossen. Das Zahnfleisch wird abschließend wieder vernäht und die Entzündung kann nun schnell und schmerzfrei verheilen.

Um den Erfolg der Wurzelspitzenresektion zu kontrollieren wird nach jedem Eingriff eine Röntgenaufnahme angefertigt, um die Wurzelfüllung zu kontrollieren.

Was ist nach einer Wurzelspitzenresektion zu beachten?

Nach der Behandlung gibt es einige grundlegende Dinge, die unbedingt einzuhalten sind, um Komplikationen zu vermeiden und den Erfolg der Behandlung zu gewährleisten.

  1. Warten Sie mit der Nahrungsaufnahme bis die Betäubung vollständig abgeklungen ist!
  2. Kühlen Sie die behandelte Stelle, um Schwellungen oder gar Blutergüsse zu vermeiden!
  3. Verzichten Sie in den folgenden 24 Stunden auf Nikotin und Koffein, also Zigaretten, Kaffee und schwarzen Tee!
  4. Achten Sie auf eine besonders gute Mundhygiene. Diese ist das A und O für den Erfolg jedes zahnärztlichen Eingriffs!

Obwohl wir in der Lage sind, einen Großteil der Behandlungen selbst durchzuführen, kann es vorkommen, dass einige Eingriffe nur von einem Kieferorthopäden vorgenommen werden können. Aus diesem Grund arbeiten wir seit Jahren mit erfahrenen Kieferchirurgen zusammen und können Sie gerne vermitteln.

Lassen Sie sich von uns beraten!