Angstpatienten

Ihre Zahnärzte Kirchrode – Ihre Zahnarztpraxis Hannover

Eine leichte Angst vor dem Zahnarzt ist weit verbreitet und ganz normal. Vielen Patienten wird bei dem Gedanken an einen bevorstehenden Zahnarztbesuch mulmig zumute. Jedoch leiden ungefähr 25% aller Erwachsenen unter einer panischen Angst. Betroffen sind Menschen aus allen Bevölkerungsgruppen und jeden Alters.

Was charakterisiert einen Angstpatienten?

Die sogenannten Angstpatienten fürchten zum einen den Kontrollverlust und das Gefühl dem Zahnarzt ausgeliefert zu sein, zum anderen aber auch das Schamgefühl, dem Arzt aufgrund schlechter Mundhygiene die Zähne zu zeigen. Oft steht die Angst mehr im Vordergrund als die eigentliche Zahnbehandlung. Anzeichen, die mit der Angst vor einer Zahnbehandlung einhergehen,  sind vielfältig.

Mögliche Symptome sind:

  • Schweißanfälle
  • Herzrasen
  • Übelkeit
  • Kurzatmigkeit
  • Zittern
  • Brechreiz

Was sind die Ursachen und Folgen der Zahnarztangst?

Die Ursachen sind häufig auf traumatische Erlebnisse beim Zahnarzt in der Kindheit zurückzuführen. Allerdings können auch negative Erzählungen von Bekannten über Erfahrungen beim Zahnarzt eine solche Angst auslösen.

Folgen einer solchen Furcht können Schlaflosigkeit, Konzentrationsprobleme, Albträume, Panikattacken oder ein Reizmagen sein. Daraus resultieren ein schlechtes Gewissen und unansehnliche Zähne. Dies kann zur Folge haben, dass betroffene Patienten nicht mehr unbeschwert lachen oder den Mund aufmachen können. Außerdem wirkt sich die Phobie auf soziale Kontakte und die Lebensqualität aus, denn nicht selten isolieren sich Betroffene und vereinsamen.

Das Ausbleiben einer adäquaten zahnmedizinischen Behandlung hat zur Konsequenz, dass die Zähne stark kariös werden oder absterben. Es kann auch ganz zu Zahnverlusten, Entzündungen und Abszessen im Mundraum kommen. Natürlich leiden Angstpatienten unter sehr starken Schmerzen, was im extremen Fall in einem Missbrauch von Schmerzmitteln oder anderen betäubenden Substanzen enden kann.

Wie können wir Angstpatienten helfen?

Falls Sie Angstpatient sind, können Sie aufatmen. Durch unsere langjährige Erfahrung sind wir bestens mit dieser Problematik vertraut und können Ihre Angst dauerhaft und schonend bekämpfen. Unser Spektrum reicht von einem ersten Kennenlerngespräch, über die Diagnose bis hin zu der eigentlichen Behandlung.

Das Ziel ist es Ihre Angst stufenweise abzubauen. Zuerst müssen Sie sich Ihrer Angst bewusst werden. Sollte ein traumatisches Erlebnis in Ihrer Kindheit ursächlich für die Angst sein, müssen wir uns gemeinsam mit diesem Ereignis auseinander setzen.

Wir nehmen uns in unserer Zahnarztpraxis Hannover für all unsere Angstpatienten ausreichend Zeit und gehen auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ein. Gerne erklären wir Ihnen detailliert die einzelnen Instrumente und Behandlungsschritte.

Falls Sie dennoch den Wunsch verspüren sollten, können sämtliche zahnmedizinische Behandlungen in einem leichten Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose durchgeführt werden.